zum Inhalt springen

 

 

"Du sollst nicht lügen." Zur Hermeneutik der Rede vom Postfaktischen

 

Tagung des Bonner Instituts für Hermeneutik und des Instituts für Evangelische Theologie Köln in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Religionsphilosophie

19.-20.05.2017
Universität Bonn, Großer Senatssaal, Am Hof 1, 53113 Bonn

Weitere Informationen zum Programm hier.

 

Call for Participation: Nachwuchswissenschaftler*innen aus Theologie, Philosophie und Politikwissenschaften. Weitere Informationen hier.

 

 

 

 

 

 

Dritter Jahrgang veröffentlicht: Jetzt 100 neue Artikel zu religionspädagogischen Themen

Kostenloses Online-Angebot WiReLex mit Fachinhalten und Impulsen

Von der Auferstehung Jesu bis zur Wirtschafts- und Unternehmensethik reichen die Themen der 100 neuen Artikel, die jetzt auf www.wirelex.de aufgerufen werden können. Das „Wissenschaftlich-Religionspädagogische Lexikon im Internet“ (WiReLex) ist nun im dritten Jahr online und hat aktuell mehr als 300 Artikel in zehn Fachbereichen. Hauptherausgeberinnen sind die Professorinnen für Religionspädagogik, Dr. Mirjam Zimmermann (Universität Siegen) und Dr. Heike Lindner (Universität Köln). Die Deutsche Bibelgesellschaft und das Comenius-Institut in Münster unterstützen das Online-Lexikon.

www.wirelex.de 

 

 

 

Kirchengeschichtlicher Exkursionstag in Köln

Am Samstag, den 21. Januar 2017, begaben sich zwei kirchengeschichtliche Proseminare von Karl Brauer auf lokalgeschichtliche Spurensuche in Köln. Nach dem pädagogischen Ansatz des reisenden Lernens besuchte das Proseminar "Kirche unterm Hakenkreuz" das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln und setzte sich mit der Beziehung zwischen Staat und Kirche kritisch auseinander. Das Proseminar "Kirchengeschichte in der Sonderpädagogik" unternahm im Anschluss eine Rallye durch das evangelische Köln und suchte zahlreiche Orte auf, die für den Kölner Protestantismus wichtig waren/sind. Der Startpunkt lag an einer Gedenkplatte in der Schildergasse; an dem Ort, an dem am 23. Mai 1802 die erste öffentliche - und katholisch geduldete - evangelische Predigt Kölns stattfand. "Mit der Ortswahl der ehemaligen Brauerzunft lässt sich die Erkenntnis verbinden, dass Protestantismus und Biergenuss scheinbar von Anfang an zusammen gehörten. Hoch interessant", so eine Seminarteilnehmerin.

 

 

Zusätzliche Angebote des Instituts