zum Inhalt springen

Unser Adventskalender

Mit einem ungewöhnlichen Adventskalender stimmen Studierende der Evangelischen Theologie an der Universität Köln seit dem 1. Dezember 2014 auf Weihnachten ein: Nicht Schokolade oder Geschenke warten in der Installation Tag für Tag auf ihre Entdeckung, sondern 24 Kleidungsstücke, Accessoires und Insignien.

„Kleider machen Leute. Unsere Kleidung zeigt, wer wir sind“, sagt Professorin Dr. Cornelia Richter. Sie leitet das Seminar, das die Installation gemeinsam mit Mag. Ute Obermüller (BG/BRG Rohrbach, Österrreich) konzipiert und umgesetzt hat. „Aber sind wir alles, was unsere Kleider sagen? Was, wenn wir ein neues Kleid anziehen würden?“ Im Advent als Zeit zwischen Rückschau zum Jahresende und Erwartung des Weihnachtsfests gehe es immer auch um eine Selbstverortung, erklärt Richter. Darum, wer und was man sei und sein werde. Ähnliches gelte für die Kleidung: Sie sei Symbol sowohl für eine selbstgewählte, aktiv ausgedrückte Identität als auch für Zuschreibungen von außen. Gleichzeitig stelle Bekleidung immer auch eine Verhüllung dar, verberge etwas oder jemanden. Auch Gottes Nähe, die im Advent erwartet und gesucht werde, zeige sich stets nur verhüllt. Der Kalender solle somit auch die Frage aufwerfen, in welcher Gestalt Gott den Menschen in ihrem Alltag begegnet. Zudem zeige die Kleidung oft Einschnitte im Leben an. „Es ist kein Zufall, dass zum Beispiel wichtige Lebensstationen im Christentum mit einem Wechsel der Kleidung verbunden sind - von der Taufe über die Konfirmation und Hochzeit bis zum Totenkleid“, sagt Richter. Früher sei es zum Beispiel Brauch gewesen, den Advent mit der Taufe zu verbinden, das Warten also mit dem Anziehen des Neuen. Vergleichbare Symbole seien auch in vielen anderen Religionen zu finden.

Mit dem Adventskalender, der jeden Tag eines von 24 ganz unterschiedlichen Kleidungsstücken oder Accessoires in den Mittelpunkt rückt, möchten die Studierenden alle Mitglieder und Besucher der Universität zum Nachdenken über diese Zusammenhänge anregen. Jeweils ein passendes biblisches Zitat und einen kurzen säkularen Text stellen sie dem gezeigten Kleidungsstück dabei als Denkanstöße zur Seite.

Zu sehen ist die Installation im Philosophikum, Universitätsstraße 41, im Aufenthaltsbereich neben der Cafeteria. Das Gebäude ist montags bis freitags von 6.30 bis 21.45 Uhr geöffnet sowie samstags von 7 bis 16 Uhr.


Information für die Redaktionen: Rückfragen bitte an:
Prof. Dr. Cornelia Richter
Institut für Evangelische Theologie
Wilhelm-Backhaus-Str. 1a, Köln-Lindenthal
Tel.: 0221-470-2511 (Sekretariat: Christine von der Thüsen)
cornelia.richter(at)uni-koeln.de