zum Inhalt springen

Prof. Dr. Heidrun Mader

Professur für Biblische Literatur und ihre Rezeption (W3)
 

Kontakt

Universität zu Köln
Institut für Evangelische Theologie
Klosterstraße 79e
50931 Köln
E-Mail: hmader1(at)uni-koeln.de

Sprechstunde nach Vereinbarung per Email

Wissenschaftlicher Werdegang

 

Seit 2022 (Okt)

Professur für Biblische Literatur und ihre Rezeption (W3) an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln

Seit 2020 (Okt)

Vertretungsprofessur für Neues Testament an der Fakultät der Geisteswissenschaften der Universität Hamburg

2020

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (100%) im Teilprojekt „Emotionale Positionierung: Modalitäten und Konstellationen der Demut” an der Justus-Liebig-Universität Gießen (Leitung Prof. Dr. Ute E. Eisen) innerhalb des LOEWE-Exzellenzprojekts „Religiöse Positionierung: Modalitäten und Konstellationen in jüdischen, christlichen und islamischen Kontexten”.

Seit 2020

Research Fellow an der Universität Stellenbosch, Südafrika

2006-2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (100%) am Lehrstuhl von Prof. Dr. Peter  Lampe, Universität Heidelberg

2018

Habilitation an der Theologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit der Arbeit „Markus und Paulus: Die beiden ältesten erhaltenen literarischen Werke und theologischen Entwürfe des Urchristentums im Vergleich“.

2011

Promotion an der Theologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit der Arbeit „Montanistische Orakel und Kirchliche Opposition: Der frühe Streit zwischen den phrygischen «neuen Propheten» und dem Autor der vorepiphanischen Quelle als biblische Wirkungsgeschichte des 2. Jh. n. Chr.“

2005

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel

2004

Erstes Theologisches Examen an der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel. 

2010 Kirchenübertritt in die Evangelische Landeskirche in Baden.

2002

M.Phil in New Testament Studies an der Faculty of Divinity der Universität Cambridge, ausgezeichnet mit dem Scholefield Prize.

1997-2004 Theologiestudium in Oberursel, Heidelberg und Cambridge mit Stipendien der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

1997

Abitur an der Liebfrauenschule in Oldenburg als Jahrgangsbeste. 


 

Aufgewachsen in Durban/Südafrika, Istanbul, Den Haag und Oldenburg